Kinderhaus am Jägerpark

Kategorie: Kinder

Das Kinderhaus wurde 2014 umfassend saniert und danach mit einer erhöhten Kinderzahl (von 80 auf 104 Kinder) wiedereröffnet. Die Baumaßnahmen, die höhere Kinderzahl und viele in die Jahre gekommene Spielgeräte machten auch für das Außengelände eine Sanierung und ein Überdenken des Konzepts notwendig. So ist die größtenteils ungenutzte Fläche der nördlichen Freianlage eingebunden und der südlichere Teil des Gartens ist barrierefrei erreichbar. Die bisher gemeinsam genutzte Freifläche wird in Bereiche für Krippenkinder im vorderen Gartenareal (ca. 32 Kinder) und für Kindergartenkinder (ca. 72 Kinder) im hinteren Gartenabschnitt getrennt. Auf die Ansprüche der einzelnen Altersgruppen wird durch individuell gestaltete Bewegungsräume mit altersgerechten Spielgeräten und Spielflächen reagiert. Der Raum zwischen den einzelnen Spielgeräten ist groß genug gehalten, um von den Kindern individuell genutzt zu werden.
Die in der bisherigen Anlage vorhandenen Spielgeräte und Gartenelemente wurden in einen neuen konzeptionellen Zusammenhang gebracht. Die Spielbereiche sind neu gegliedert und in Teilen mit neuen Spielgeräten ergänzt bzw. ausgetauscht. Dafür wurde ein Wettbewerb unter jenen Spielgerätedesignern ausgerufen, die für diesen Kindergarten individuell gestaltete Spielgeräte entwickeln konnten.Das Kinderhaus wurde 2014 umfassend saniert und danach mit erhöhter Kinderzahl (von 80 auf 104 Kinder) wiedereröffnet. Die Baumaßnahmen, die höhere Kinderzahl und viele in die Jahre gekommene Spielgeräte machten auch für das Außengelände eine Sanierung und ein Überdenken des Konzepts notwendig.
So ist die größtenteils ungenutzte Fläche der nördlichen Freianlage eingebunden und der südlichere Teil des Gartens barrierefrei erreichbar. Die bisher gemeinsam genutzte Freifläche wird getrennt in Bereiche für Krippenkinder im vorderen Gartenbereich (ca. 32 Kinder) und Kindergartenkinder (ca. 72 Kinder) im hinteren Gartenbereich. Auf die Ansprüche der einzelnen Altersgruppen wird durch individuell gestaltete Bewegungsräume mit altersgerechten Spielgeräten und Spielflächen reagiert. Der Raum zwischen den einzelnen Spielgeräten ist groß genug gehalten, um von den Kindern individuell genutzt zu werden. Die in der bisherigen Anlage vorhandenen Spielgeräte und Gartenelemente wurden in einen neuen konzeptionellen Zusammenhang gebracht. Die Spielbereiche sind neu gegliedert und in Teilen mit neuen Spielgeräten ergänzt bzw. ausgetauscht. Dafür wurde ein Wettbewerb unter den Spielgerätedesignern ausgerufen, die für diesen Kindergarten individuell gestaltete Spielgeräte entwickeln konnten.

Projektzeitraum2014 - 2015
Größe3.370 m2
Bausumme230.000 €
AuftraggeberLandeshauptstadt Dresden
vertreten durch die Stesad GmbH
Adresse
Am Jägerpark 8
01099 Dresden